Seine Jugend

        Hans Ernst von 09. November 1904 bis 30. August 1984


Nach oben
Seine Jugend
Seine Zeit in Kolbermoor
Buecher bei Titania-Verlag
Buecher beim Rosenheimer-Verlagshaus
Buchmuster

Am 09. November 1904 wurde Hans Ernst in München geboren.

Die Mutter stammte aus dem Berchtesgadener Land. Von ihr erbte er die Freude am Theaterspielen und Fabulieren. Der Vater war gelernter Schumacher und arbeitete bei der Eisenbahn.

Nach dem frühen Tod der Mutter zerbrach das harmonische Familienleben. Hans Ernst verlebte eine harte Jugend. Die bedrückenden Verhältnisse wurden während des ersten Weltkrieges durch einen mehrwöchigen Ferienaufenthalt unterbrochen, den die Stadt München auf niederbayrischen Bauernhöfen vermittelt hatte. Dort lernte er das kennen und lieben, was später Inhalt seiner Romane wurde.

Jahre später, als  fünfzehnjähriger, begann er seine Laufbahn als "Roßbua" auf dem Gut Aumühle bei Fürstenfeldbruck. Nach einigen Jahren die er als Bauernknecht verbrachte, gab er das bisherige Leben auf und schloss sich Ende der zwanziger Jahre einem oberbayrischen Bauerntheater an,  das in ganz Deutschland auftrat. In diesen Jahren fing er an, seine Gedanken und Empfindungen niederzuschreiben. Sein erster Roman "Jakob Voggtreuter" entstand. Ihm folgten viele weitere.

  Nach dem zweiten Weltkrieg...